Aktuell: Vorsicht – Dachhaie!

Wenn es bei Ihnen klingelt und scheinbare „Handwerker“ Ihnen die umgehende und kostengünstige Reparatur von Dach und Fassade anbieten, sollten Sie hellhörig werden: Hierbei handelt es sich um unseriöse Angebote und Haustür-Betrügereien, die großen Schaden anrichten können!

Mehrere tausend Euro Verlust, ein schadhaftes Dach, das aufwendig repariert werden muss, und kein Anspruch auf Versicherung – die Bilanz solcher Haustürgeschäfte mit betrügerischen Absichten ist verheerend! Lesen Sie hier, wie Sie sich vor falschen Dachdeckern schützen können.

Unlautere Methoden und nachhaltiger Schaden durch Dachhaie

Gerade Regionen mit vielen Ein- und Zwei-Familien-Häusern werden immer häufiger von den sogenannten Dach- und Fassadenhaien heimgesucht. Die Masche: Ein angeblicher Bauauftrag in der Gegend sei gerade abgeschlossen und noch Material übrig – daher könne man sofort an Ort und Stelle die fachgerechte Dachsanierung oder Fassadenverkleidung  übernehmen; zu einem einmalig günstigen Tarif, allerdings nur gegen Barzahlung.

So durchsichtig diese Taktik auch scheint, so kann Sie dennoch überzeugend präsentiert werden. Die Betrüger profitieren hier vor allem vom Überraschungsmoment und überrumpeln Ihre Opfer häufig mit angeblich günstigen Sondertarifen und sofortigem Arbeitsbeginn. Gerade in letzterem liegt auch das größte Schadenpotenzial, denn während man von Haustürgeschäften grundsätzlich innerhalb von zwei Wochen zurücktreten kann, gilt diese Regelung nicht, sobald die Leistung in Anspruch genommen wurde. Hinzu kommt: Durch die „Reparaturmaßnahmen“, die von den „Handwerkern“ durchgeführt werden, werden Dach und Fassade häufig nachhaltig beschädigt und müssen im Anschluss umfassend und kostenintensiv wiederhergestellt werden.

Dachhaie – Worauf achten?

Auch wenn die Methoden immer wieder unterschiedlich sind, gibt es doch einige Indizien, die auf unseriöse Haustürgeschäfte hinweisen. Folgende Aspekte sollten Sie misstrauisch machen:

  • Angebliche Handwerker klingeln unaufgefordert und unterbreiten Ihnen ein Angebot.
  • Das Angebot ist scheinbar besonders günstig und gilt nur kurzfristig.
  • Sie werden zum sofortigen Vertragsschluss aufgefordert.
  • Die Bauarbeiten sollen unmittelbar beginnen.
  • Die Vertragssumme muss direkt und bar bezahlt werden.

Arbeiten an Dach und Fassade immer von Innungsbetrieben erledigen lassen!

Daher rät der Zentralverband des Deutschen Dachdeckerhandwerks, sich in keinem Fall auf Haustürgeschäfte einzulassen. Sind Dach oder Fassade tatsächlich reparaturbedürftig, sollten Sie sich stattdessen an einen eingetragenen Dachdecker-Meisterbetriebe in Ihrer Nähe wenden. Hier bekommen Sie – bevor überhaupt die Arbeiten beginnen – sowohl eine umfangreiche professionelle Beratung als auch stets einen schriftlichen Kostenvoranschlag. So können Sie sich für hochwertige Handwerksleistungen zu transparenten Preisen entscheiden und haben einen kompetenten Ansprechpartner, falls Nachbesserungen nötig sein sollten.